Links und InfosLinks und Infos

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Mehrgenerationenhaus
  3. Angebote im MGH
  4. Links und Infos

Wichtige Links und Informationen

BRK Mehrgenerationenhaus

Mehrgenerationenhaus Bad Tölz
mgh@kvtoel.brk.de

Tel. 08041/7933588
Fax 08041/7933587

Klosterweg 2
83646 Bad Tölz

Bürozeiten
Montag bis Donnerstag
09:00-12:00 Uhr und
13:00-17:00 Uhr
Freitag 09:00-12:00 Uhr

Hier finden Sie Material und Quellen, die hilfreich sein könnten. 

Informationen für Asylbewerber und Helfer*innen in Bad Tölz

  • Interkultureller Kalender 2022 zum download
  • Das Portal des Freistaat Bayern "Dazu gehören – Integration in Bayern"
    Neben Infos, wieso es so wichtig ist, sich hier bei uns im Land zu integrieren, sind Themen wie Arbeit, Bildung, Schule und freiwilliges Engagement ebenso anschaulich und übersichtlich geschildert. Dazu gibt es auch eine Zusammenfassung, was den Freistaat Bayern traditionell ausmacht – und das alles auf Deutsch, Englisch, Französisch, Farsi und Arabisch.
  • Ansprechpartner beim Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen für Asylbewerber finden Sie hier.

Allgemein

  • Ein ausführliches Glossar zum Thema Asyl – Flucht – Migration – von A wie Asyl bis Z wie Zuwanderung, herausgegeben von der Hanns-Seidel-Stiftung finden Sie hier
  • Leitfaden für Flüchtlinge in vielen verschiedenen Sprachen – der Refugeeguide
  • Informationen für Flüchtlinge Kontoeröffnung, Verträge, Heizkostenabrechnungen etc. – alles rund um den Alltag von der Verbraucherzentrale zusammen getragen.
  • Fluter – das Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung in Berlin, greift aktuelle Themen der Gesellschaft auf und ist nicht nur für die Jugend interessant zu lesen:
    Integration – Jahr 2016
    Flucht – Jahr 2015

Anhörung und Bescheide

  • Es ist wichtig, sich auf die Anhörung beim BAMF gut vorzubereiten.Ein kurzer, aufschlussreicher Film in vielen verschiedenen Sprachen unter www.asylindeutschland.de/de/film.2/ bietet gute Informationen dazu.
  • Der Bescheid vom BAMF ist gekommen, was nun? Was hat er zu bedeuten? Was kann man bei Ablehnung tun? Was beeutet Duldung? Der Münchner Flüchtlingsrat hat in kurzen Worten das Wichtigste zusammengefasst.

Arbeit

  • Informationsbroschüre rund um das Thema Arbeit in zwei Sprachen: Deutsch – Arabisch zum download.
  • Einen Fragebogen für Arbeitssuchende der Agentur für Arbeit in Bad Tölz-Wolfratshausen in verschiedenen Sprachen. Auf Englisch, Französisch, Deutsch und Arabisch.
  • Eine Informationsmappe für Flüchtlinge zur Arbeitsmarktintegration in Deutschland finden Sie hier.
  • Ein Merkblatt zur Antragstellung auf Arbeitslosengeld II vom Jobcenter finden Sie hier.
  • Eine interessante Broschüre nicht nur für Ehrenamtliche mit allem Wissenswerten rund um das Thema Arbeitsmarktintegration des Netzwerkes Integration durch Qualifizierung findet sich hier.
  • Dieses Blatt der Bundesarbeitsagentur zeigt ganz kompakt die Wege zur Ausbildung für Flüchtlinge.

Asylrecht

  • Das Deutsche Asylverfahren – ausführlich erklärt finden Sie auf der homepage des BAMF.
  • Wie geht es weiter, wenn der Asylantrag anerkannt/abgelehnt  wurde. Wichtige Informationen hierüber finden Sie hier.
  • Eine Grafik aus der Zeitung Die Zeit: "Wie man Deutsche/r wird" hier.

 

Bildung/Studium

  • Für Flüchtlinge gibt es an einigen Universitäten die möglichkeit ein Fernstudium zu absolvieren. Hier finden sich weitere Informationen.

Freizeit

  • Eine Seite des ADFC mit Verkehrsregeln speziell für Radfahrer in deutsch, arabisch, farsi, englisch, französisch sowie Tipps zum „Radeln mit Asylbewerbern“ hier.
  • Hinweis auf Gefahren beim Schwimmen in englisch und arabisch
  • Hinweis auf Gefahren beim Betreten einer Eisfläche in englisch und arabisch

Gesundheit

  • Neues Internetportal zum Thema "Migration und Gesundheit"! Es hilft, sich mit dem Gesundheitswesen in Deutschland vertraut zu machen und beantwortet Fragen rund um die eigene Gesundheit und die Kindergesundheit. U.a. auch Somali, Tigrinya, Farsi, Dari und Arabisch!
  • Das Gesundheitsheft für Asylbewerber. Hier zum Lesen.
  • Ein Merkblatt für Ehrenamtliche zum Umgang mit Asylbewerbern in Bezug auf mögliche Infektionskrankheiten finden Sie hier.
  • Tipps für Asylhelfer zum eigenen Schutz, u.a. Impfschutz finden Sie hier.
  • Gerade schwangere Frauen bedürfen eines besonderen Schutzes. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat eine Hotline für Hilfesuchende herausgegeben.
  • Um die psychische Gesundheit geht es beim "SeeleFon", ein telefonisches und elektronisches Selbsthilfeangebot für psychisch erkrankte Menschen mit Fluchterfahrung in vielen Sprachen, hier.
  • Ebenso um die psychische Gesundheit geht es bei der Broschüre, die das BRK veröffentlicht hat: "Wenn das Vergessen nicht gelingt". Sie richtet sich an betroffene Flüchtlinge mit einer posttraumatischen Belastungsstörung und an die Personen, die ehren- oder hauptamtlich mit diesen Menschen in Verbindung stehen. Die Broschüre gibt es in verschiedenen Sprachen: Arabisch, Englisch, Französisch, Persisch, Tigrinya. Auf Anfrage kann sie über uns in der jeweiligen Sprache bestellt werden. Auf Deutsch finden Sie die Broschüre hier.

Länderinformationen

Ratgeber Ehrenamt

  • Integration und unbürokratische Hilfe: Der Asylhelferkreis engagiert sich für Menschen, die in Bad Tölz Asyl beantragen. Hierfür treffen sich alle Ehrenamtlichen regelmäßig zum Austausch im Mehrgenerationenhaus und werden fachlich im Rahmen der Familienpatenschaften begleitet. Den Ratgeber für Asylhelfer können Sie hier herunterladen.
  • Islamismus erkennen – Neue Broschüre vom Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz, März 2018

Sprache

  • Zu den Zielen im Lernangebot "Einstieg Deutsch" gehören neben der sprachlichen Erstorientierung auch die Heranführung an das autonome Lernen und die Vermittlung praktischer Kenntnisse zur Nutzung von digitalen Lernmedien. Eine Handreichung zum Einsatz von digitalen Lernmedien finden Sie hier
  • Eine Linksammlung, um Deutsch zu lernen finden Sie hier.
  • Einordnung in die Sprachniveaus A1 – C2, finden Sie hier.
  • Leitfaden für Flüchtlinge in vielen Sprachen finden Sie hier.
  • Allgemeine Basiskenntnisse, medizinische und juristische Basiskenntnisse in 28 Sprachen finden Sie hier

Wohnungssuche und Wohnsitzregelung

  • Nach der Anerkennung heißt es, auf Wohnungssuche gehen. Wie groß darf die Wohnung sein, wie hoch ist die angemessene Kaltmiete, die übernommen werden kann, was muss beachtet werden beim Umzug, das erfahren Sie auf dieser Seite.
  • Am 6. August 2016 ist die so genannte Wohnsitzregelung in Kraft getreten, die viele anerkannte Flüchtlinge verpflichtet, in dem Bundesland zu wohnen, in dem sie auch während des Asylverfahrens gelebt haben. Wann man jetzt umziehen darf, welches Jobcenter nun zuständig ist, was passiert, wenn man einfach trotzdem den Wohnort wechselt, das erfährt man hier.